Montag, 3. August 2020

“52” – Die Fotoreise/Woche 1

Mit "Lecker" geht es weiter. Okay, jetzt muss ich aufpassen, nicht durcheinander zu kommen. Ich bin erst später dazugekommen und habe in der Woche 8 mit dem Thema "Willkommen" begonnen. Um aufholen zu können, präsentiere ich heute den Nachtrag für die Woche 1 mit einem leckeren Beitrag. Pulled Pork (pulled = gezogen, pork = Schweinefleisch) ist eine unserer Lieblingsspeisen. Zuerst wird das Fleisch am Vorabend mit einer selbst hergestellten Gewürzmischung (Rub genannt) einmassiert und zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen wird ein Suppe (in die auch brauner Zucker und je nach Geschmack Orangen-, Apfel- oder Ananassaft gemischt wird) zubereitet und das Fleisch damit während des 8- bis 10stündigen Garens (die Zeit ist abhängig von der Größe des Fleisches, es soll eine Kerntemperatur von 90 bis 92 Grad erreicht werden) im Rohr bei Niedrigtemperatur immer wieder aufgegossen. Die Suppe wird aber auch noch extra vor dem Braten an verschiedenen Stellen in das Fleisch gespritzt. Nur zur Info möchte ich erwähnen, dass das PP auch im Griller oder Smoker richtig toll wird - wir haben uns für die Variation aus dem Backrohr entschieden.
Ist die Kerntemperatur erreicht, wird das Fleisch in einen anderen Behälter gegeben, in Folie gepackt und in ein Badetuch gewickelt. Während der einstündigen Ruhephase kann sich der Fleischsaft optimal im PP verteilen. Das Fleisch kann ohne Probleme auch zwei oder drei Stunden ruhen. So kann man sich ein Zeitfenster schaffen, in dem dann die Beilagen usw. vorbereitet werden können.
Danach wird es mit zwei Gabeln auseinandergezogen.
Jetzt kann das PP nach Belieben gegessen werden. Entweder mit einer Sättigungsbeilage und Salat oder als klassischer Burger mit diversen Saucen, Salat, Paradeiser, Zwiebel usw. Wir haben das PP letztes Mal statt mit Buns (das sind die Burgerbrötchen, die ich ebenfalls selbst mache) mit Tortillas gegessen und auch das schmeckt grenzgenial gut! Als Beilage dann vielleicht noch Erdäpfel aus dem Rohr oder Pommes - je nach Lust und Laune. Wir haben das Pulled Pork vor ein paar Tagen bei einer Geburtstagsfeier serviert und es ist jedes Mal wieder ein Traum!
 *   *   *
Wenn ihr Lust auf dieses wirklich traumhaft leckere Pulled Pork bekommen habt wünsche ich euch viel Spaß beim Zubereiten, gutes Gelingen und lasst es euch so richtig schmecken! Herzlichst
ELFi
Beitrag verlinkt zu

Übersicht mit dem Link zum Thema:
06. Hobbys
07. Blüten & Blumen
08. Lecker - hier liest du gerade
09. Ohne gehts nicht

Kommentare:

  1. Servus Elfi, das hört sich aber echt fein an. Welches Schweinefleischstück verwendest du da? Schlögelteil?
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Frau Mayer!
      Wir verwenden Schopfbraten, da es das saftigste Stück für das Pulled Pork ist. Schulter kann man auch verwenden, das wird aber trocken. Liebe Grüße
      ELFi

      Löschen
    2. Bitte. Gerne! Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach. Liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh ja, das ist wirklich lecker. Früher hatte eich ein gutes Rezept aber leider ist es verloren. Der letzte Versuch war nicht so toll.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir sehr leid, denn das Pulled Pork schmeckt ja wirklich traumhaft! Liebe Grüße
      ELFi

      Löschen

° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° *

Schön, dass du hier bist und
♥lichen Dank für deinen Kommentar!

° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° * ° ° * ° * °
DSGVO:
Gleichzeitig mit dem Verfassen eines Kommentares gibst du deine Einwilligung, dass die Daten von Google verarbeitet werden.
Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht!